Pressemitteilung
VESTAMID
17. Februar 2011

Stickoxidreduktion: Leitungen mit VESTAMID® Formmassen erfüllen die Anforderungen

Mit verschiedenen VESTAMID® Polyamid 12-Formmassen unterstützt Evonik Industries, Essen, die Automobilhersteller in der Entwicklung ihrer Systeme zur Stickoxidreduktion in Dieselfahrzeugen. Alle angebotenen Typen zeigen hervorragende Testwerte und sind teilweise bereits im Einsatz.

Das Verfahren
In den derzeit von Automobilherstellern entwickelten Systemen zur selektiven katalytischen Reduktion (Selective Catalytic Reduction SCR) der Stickoxide von Dieselmotoren, fungiert als Reduktionsmittel eine 32,5prozentige wässrige Harnstofflösung. Diese wurde vom deutschen Verband der Automobilhersteller (VDA) als AdBlue® registriert. AdBlue® zersetzt sich oberhalb von 60 °C mit Wasser zu Kohlendioxid und Ammoniak, der wiederum mit den Stickoxiden zu Wasser und Stickstoff reagiert und somit deren Ausstoß um ca. 90 % verringert.

AdBlue® stellt an Leitungen in SCR-Systemen hohe Anforderungen:
Sie müssen stabil sein gegen Harnstoff und Ammoniak und das eventuell aus dem Katalysator zurückströmende Gasgemisch. Da die Harnstofflösung bis 60 °C heiß wird, jedoch bei -11 °C einfriert und sich dadurch ausdehnt, ist sowohl eine gute Hydrolysebeständigkeit sowie Berstdruckfestigkeit in der Wärme als auch hohe Schlagzähigkeit und Elastizität in der Kälte gefordert.

VESTAMID® für SCR-Systeme
Alle diese Anforderungen werden von verschiedenen VESTAMID® Polyamid 12-Formmassen erfüllt. Evonik unterstützt die Automobilhersteller in der Entwicklung ihrer individuellen Systeme mit verschiedenen Produkten. Alle VESTAMID® Formmassen wurden im Rezirkulationstest mit AdBlue® bei 60 °C und 80 °C (äußere Lufttemperatur 40 °C bzw. 50 °C) über 5.000 Stunden auf die Veränderung ihrer mechanischen Eigenschaften untersucht. Die getesteten Typen zeigten hervorragende Werte in Bruchdehnung und –festigkeit, Berstdruck und vor allem Kälteschlagzähigkeit bei -40 °C. Von den untersuchten Varianten erfüllt VESTAMID® LX9008 alle Anforderungen am besten, VESTAMID® L2140 und X7293 sind bereits in SCR-Systemen im Einsatz.

Evonik stellt unter der Marke VESTAMID® seit etwa 40 Jahren Polyamid 12, 612- und Polyamid 12-Elastomer-Formmassen (PEBA) her sowie neuerdings auch Polyamide, die auf nachwachsenden Rohstoffen basieren, und Polyphthalamid. Die eingeführten Materialien werden seit Jahrzehnten von namhaften Automobilherstellern verwendet. Um seine weltweit führende Marktposition bei Polyamid 12 weiter zu stärken und als verlässlicher Partner seinen Kunden auch in Zukunft Liefersicherheit zu bieten, baut Evonik seine Kapazität sowohl für Vorprodukte als auch für die Polymere kontinuierlich aus.

Besuchen Sie uns auf der VDI-Tagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 06. und 07. April 2011 in Mannheim, Stand 55 -57.

Informationen zu Evonik

Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Zudem ist Evonik Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.
Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 39.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,0 Milliarden Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tat¬sächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmen¬bedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unter¬nehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.