Ressourcenschonend

VESTAMID® Terra

Unter dem Namen VESTAMID® Terra vermarktet Evonik eine Gruppe von Polyamiden auf Basis nachwachsender Rohstoffe: Die Monomere werden ganz oder teilweise aus Rizinusöl gewonnen.

Rizinussamen kommt weder als Nahrungsmittel zum Einsatz noch als Futtermittel, weil er für sehr viele Tiere ungenießbar ist.
Rizinussamen kommt weder als Nahrungsmittel zum Einsatz noch als Futtermittel, weil er für sehr viele Tiere ungenießbar ist.

Biobasierte Rohstoffe müssen sich der Diskussion stellen, ob sie sich ihre Nachhaltigkeitsbilanz nicht durch andere Faktoren zerstören – zum Beispiel, weil zur Pflanzenzucht aufwändige Bewässerung notwendig ist, oder weil der Rohstoff stattdessen auch als Futtermittel verwendet werden könnte. Keiner dieser Faktoren trifft auf die Rizinuspflanze zu.

Im Gegensatz zu anderen biobasierten Polymeren gehören die von Evonik produzierten Biopolyamide 610 und 1010 zu den Hochleistungspolymeren. Sie sind keine Wegwerfprodukte, haben keine zeitliche Nutzungsbegrenzung und keine technischen Schwächen verglichen mit gleichwertigen Produkten fossiler Herkunft. VESTAMID® Terra-Biopolyamide sind langlebig, beständig und bieten anspruchsvolle Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise in der Automobil- oder Textilindustrie. Typische Anwendungsfelder sind Extrusion, Spritzguss, Fasern, Pulver und Folien.

Zum Portfolio von VESTAMID® Terra gehören PA 610- und PA 1010-Formmassen, die sich in ihrem Eigenschaftsprofil unterscheiden und Lücken im bisher zugänglichen Eigenschaftsspektrum von Polyamiden schließen.

VESTAMID® Terra HS (PA 610)

  • Basiert zu 62 % auf nachwachsenden Rohstoffen
  • Carbon Footprint: 4,6 kg CO2eq.
  • Sehr hohe mechanische Festigkeit
  • Gute UV- und Chemikalienbeständigkeit
  • Hervorragende Wärmeformbeständigkeit
  • Geringe Wasseraufnahme im Vergleich zu Standard kurzkettigen Polyamiden
  • Besetzt eine Position zwischen Massenpolyamiden wie PA 6 oder PA 66 und den langkettigen Nischenprodukten.

VESTAMID® Terra DS (PA 1010)

  • Basiert zu 100 % auf natürlichen Ressourcen
  • Carbon Footprint: 4,0 kg CO2eq.
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Gute UV- und Chemikalienbeständigkeit
  • Geringes Wasseraufnahmevermögen, mechanische Eigenschaften werden bei wechselnder Umgebungsfeuchte kaum beeinträchtigt
  • Einsetzbar bei hohen Temperaturen
  • Hohe Lichtdurchlässigkeit; bei dünnen Wandstärken gute Transparenz
  • Besetzt eine Position ähnlich der langkettigen Hochleistungspolyamide PA 12 und PA 1212