SCHUTZ UND SICHERHEIT

VESTAMID® FÜR HOCHLEISTUNGSKABEL

Kunststoffe von Evonik schützen Kabel seit Jahren, sowohl als Ummantelung wie auch in Kabelschutzrohren. Kontinuierliche Verbesserungen machen sie stets zum Material der Wahl für die Electronik- und Kabelindustrie.

Grundsätzlich sollten Materialien zum Schutz von Hochleistungskabeln folgende Anforderungen erfüllen:

  • Gute Verarbeitbarkeit
  • Hoher Schmelzefestigkeit
  • Niedriger Längenausdehnungskoeffizient
  • Hoher Biegemodul und gute Knickbeständigkeit
  • Spannungsrissbeständigkeit gegen Kabelfüllmassen und Lösungen wie Alkohol und Ketone, die beim Spleißen verwendet werden
  • Geringe Wasseraufnahme
  • Gute Hydrolysebeständigkeit
  • Hohe Druckfestigkeit

VESTAMID® macht den Unterschied beim Schutz von Hochleistungskabeln

Hier zeichnen sich VESTAMID® Formmassen besonders aus. Sie verfügen über:

  • Sehr hohe mechanische Festigkeit
  • Sehr gute Chemikalienbeständigkeit
  • Niedrige Gleitreibung
  • Exzellente Abriebbeständigkeit
  • Sehr gute Witterungsstabilität
  • Konstantes Eigenschaftsprofil über einen breiten Temperaturbereich

VESTAMID® L2170 ist ein PA 12-Typ mit hoher Viskosität und ausgezeichneter Witterungsbeständigkeit. Telekommunikationsunternehmen in Australien, Indien und Brasilien setzen dieses Material seit Jahren für Untergrundkabel ein. Der VESTAMID® L2170-Mantel schützt das Kabel gegen den Verbiss von Nagetieren und Termiten.

Für Kunststofflichtwellenleiter (Polymer Optical Fibers, POF) hat Evonik ein Zweischicht-Mantelsystem aus VESTAMID® zum Schutz des optischen Datenträgers aus PMMA entwickelt. Die erste, schwarze Schicht besteht aus einer zur PMMA-Ader haftungsoptimierten Polyamid 12-Schicht (VESTAMID® L1600). Sie bietet zum einen mechanischen Schutz, zum anderen erhöht sie durch ihre schwarze Farbe den Brechungsindex, so dass Streulicht vermieden und die optische Übertragung verbessert wird. Darüber hinaus lassen sich optische Steckverbinder durch Laserverschweißung anbringen.

Die äußere Schicht besteht aus der flammgeschützten Formmasse VESTAMID® LX9057, dessen Flammschutzmittel weder Halogene noch Phospor enthalten. Sie verleiht dem System eine gute Alterungs-, Chemikalien- und Hydrolysebeständigkeit sowie exzellente Brandschutzeigenschaften. Da sie nicht auf der innen liegenden VESTAMID® L1600-Schicht haftet, ist sie einfach zu konfektionieren.

VESTAMID® L1670 ist eine niedrig viskose und witterungsstabile Formmasse, die mit sehr hohen Abzugsgeschwindigkeiten zu sehr dünnen Kupferdrahtisolierungen extrudiert werden kann.

Ebenfalls für Kupferaderisolierungen bieten wir eine Reihe brandgeschützter Formmassen mit halogen- und phosphorfreien Flammschutzmitteln an. Diese VESTAMID® Formmassen emittieren im Falle eines Feuers nur geringe Rauchmengen.

VESTAMID® X7166, eine halogen- und phosphorfreie, selbstverlöschende PA 12-Formmasse mit einer Entflammbarkeit V-2 für die Dicke 0,8 mm nach UL 94 und einem LOI (Limiting Oxygen Index) größer als 32 %, ist für dünne Drahtisolationen optimiert.

VESTAMID® EX9203 ist ein halogen- und p hosphorfreies, flammwidriges, flexibles PA 12-Elastomer mit einer Entflammbarkeit V-2 für die Dicke 0,8 mm nach UL 94 und einem LOI von 28 %. Aufgrund seiner hervorragenden Schlagzähigkeit wird der Werkstoff z. B. für Wellrohre und Kabelkanäle eingesetzt, die über ein breites Temperaturfenster hohen dynamischen Belastungen ausgesetzt sind.

Weiterführende Informationen zum Schutz von Hochleistungskabeln

Sie wünschen sich weitere Informationen zu unseren Produkten zum Schutz für Hochleistungskabel? Unsere Broschüre bietet Ihnen auf wenigen Seiten einen Überblick über die relevanten Details.