VESTAMId® in der AutoElektronik

schnellere daten

Innovative Assistenzsysteme erfordern schnelle Datenübertragung, der steigende Verkehr mehr Sicherheit, wozu Kommunikationstechnik mit Lichtwellenleitern erheblich beiträgt.

Kunststofflichtwellenleiter (POF)

Polymer Optical Fiber

Die moderne Kommunikationstechnik in Fahrzeugen ist auf die Übertragung durch Licht angewiesen. Von einem Lichtwellenleiter fordert die Industrie, dass er eine hohe Übertragungskapazität aufweist, wirtschaftlich, zuverlässig und gegebenenfalls brandgeschützt ist. Insbesondere Lichtwellenleitersysteme mit einer Kunststofffaser - Polymer Optical Fiber (POF) -, deren Elemente bis zu zehn Meter lang sind, bieten der Automobilindustrie das beste Verhältnis der Datenübertragung zum Systempreis und sorgen für eine leichte Verlegung auch bei kleinen Biegeradien. Wie ihr Einsatz in den vergangenen Jahren gezeigt hat, sind sie für die Montage und den Dauereinsatz sehr robust gebaut: Die optische Faser ist so fixiert, dass sie selbst bei dynamischer Belastung bei langer Lebensdauer hohen Auszugskräften widersteht.

Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen hat Evonik ein Zweischicht-Mantelsystem aus VESTAMID® zum Schutz des optischen Datenträgers entwickelt. Die beiden Schichten bieten mechanische Stabilität, einfache Handhabung und effizienten Brandschutz.